8. Klass-Schauspiel

Ein ganz besonderes Ereignis stellt in jeder 8.Klasse das Theaterprojekt dar.

Meist am Ende der Klassenlehrerzeit begibt sich die gesamte Klasse für mehrere Wochen in einen intensiven sozialen und künstlerischen Prozess, der sowohl

  • die Auswahl des Stückes,
  • die Rollenverteilung (auch unter pädagogischen Gesichtspunkten),
  • die detailreiche Gesamtausstattung (von Beleuchtung über Kulissen und Kostüme etc.) eines Schauspiels umfasst.

Dieses Projekt trifft die Schüler in einem Alter, wo entwicklungsbedingt starke, zum Teil heftig schwankende Gefühle die Auseinandersetzung mit der Umwelt kennzeichnen.

Das Schauspiel bietet nun Gelegenheit, die innere Dynamik ihrer Emotionen zu erforschen und letztendlich auch beherrschen zu lernen.

Durch Sprache und Gestik verbindet sich der 8. Klässler gemüthaft mit einer bislang nicht bekannten Rolle, einer fremden Person oder einem andren Wesen. Allmählich lebt er sich in dessen Motive, Gedanken und Gefühle ein.

Ein inneres Verständnis für noch nicht gekannte Handlungs- und Empfindungsmuster beginnt zu wachsen, die eigene Seelenlandschaft erfährt Erweiterung.

Wenn das Stück nach zahllosem Üben und vielen interaktiven Prozessen zur Aufführung kommt, bleiben die gemachten Erfahrungen häufig wertvolle Erinnerungen weit über die Schulzeit hinaus.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.